Bildung mit Blick in die Zukunft – Woerlein lädt zum bildungspolitischen Gespräch

Flyer_Bildungspolitik

10. Oktober 2018

Wie soll die Bildungspolitik der Zukunft aussehen? Diese und andere Fragen diskutierte Herbert Woerlein mit seinen Gästen vergangenen Freitag in Königsbrunn. Woerlein, Jugendpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in Bayern, hatte neben Tobias Rief (Landtagskandidat für Augsburg-Land, Dillingen) Oliver Kaczmarek zu Gast.

Von Kaczmarek, dem Bildungspolitischen Sprecher der SPD im Bundestag, erfuhren die Besucher etwas über die Pläne der Sozialdemokraten im Bildungsbereich auf Bundesebene. So sei geplant, ein elternunabhängiges BAföG einzuführen. Außerdem habe die SPD vor, dass der Bund Schulen leichter mit Geld unterstützen kann. In der Vergangenheit mussten die Bundesländer hier ohne Hilfe aus Berlin auskommen.

Tobias Rief wies in seinem Vortrag auf die Perspektiven im Bildungsbereich hin, die die Europäische Union eröffnet. „Die EU bietet vielfältige Programme an, welche es möglich machen, sich zu vernetzen. Dank Erasmus und Co können sich Schüler, Auszubildende und Studierende wunderbar mit jungen Menschen aus ganz Europa austauschen. Im Bereich der schulischen und vorschulischen Bildung gibt es hier jedoch noch erhebliche Defizite und es empfiehlt sich, von unseren Nachbarn zu lernen und gemeinsam neue Standards zu definieren“, so der Landtagskandidat.

Bei der gemeinsamen Diskussion mit den Besuchern wurde sichtbar, wie wichtig politische Bildung gerade in Zeiten erstarkender rechtspopulistischer Kräfte ist. Hier sieht Woerlein Bayern in der Pflicht: „Zum Demokraten wird man nicht geboren. Demokratie muss man erlernen und aktiv erleben. Deswegen ist es wichtig, dass sich Kinder durch Planspiele, mehr Sozialkundeunterricht und größere demokratische Mitbestimmungsmöglichkeiten frühzeitig stark mit unserer Demokratie auseinandersetzen.“

Woerlein zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Er sei froh, mit Tobias Rief und Oliver Kaczmarek zwei Experten für das Thema Bildung gewonnen zu haben, die den Abend mit ihrem Wissen bereicherten. „Besonders danken möchte ich auch unserer Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr, die sich spontan bereit erklärt hat, mit ihren familienpolitischen Kenntnissen die Veranstaltung zu bereichern.“

Bildunsthemenabend: Ulrike Bahr, Tobias Rief, Oliver Kaczmarek, Herbert Woerlein (v.l.)
Bildunsthemenabend: Ulrike Bahr, Tobias Rief, Oliver Kaczmarek, Herbert Woerlein (v.l.)
Bildungsthemenabend: Herbert Woerlein
Bildungsthemenabend: Herbert Woerlein
Bildungsthemenabend: Oliver Kaczmarek
Bildungsthemenabend: Oliver Kaczmarek

Zum Flyer für die Veranstaltung gelangen Sie hier (PDF, 132 kB)

Teilen